Reinigung & PflegeRund ums HausTerrassenboden richtig reinigen – Tipps, Tricks und Hausmittel

13. Mai 2019

Wenn es draußen langsam wieder wärmer wird und der Sommer sich nähert, dann lädt die hauseigene Terrasse wieder zum verweilen ein. Damit sich so ein Sommertag aber auch lohnt, sollte man nach dem Winter seinen Terrassenboden reinigen und wieder auf Vordermann bringen. Das ist ohne eine ordentliche Reinigung und Pflege natürlich nicht möglich. Wir haben Tipps und Tricks für euch, wie man unterschiedliche Terrassenböden wieder richtig sauber bekommt und was dabei zu beachten ist.

Wie oft muss man den Terrassenboden reinigen?

Terrassenböden zu reinigen und zu pflegen, ist vor allem eine Sache des Materials. Holz und Stein brauchen eine unterschiedliche Art von Pflege. Terrassenböden sollten aber generell mindestens zweimal im Jahr gereinigt werden. Idealerweise im Frühjahr und im Herbst, noch vor dem ersten Schneefall. Wenn man damit zu lange wartet, wird die Arbeit durch herumliegende Blätter, Äste und Verwehungen im Frühjahr um einiges mühsamer.

Terrassenboden aus Holz reinigen und entgrauen

Für eine saubere Holzterrasse, sollte man Samen und Blätter beseitigen

Wenn man seinen Terrassenboden aus Holz im Herbst reinigen und entgrauen will, dann sollte man zunächst Blätter und Samen mit einem Besen aus weichen Borsten kehren, oder sie mit einem Laubbläser oder Laubsauger entfernen.

Das Entgrauen erfolgt zuerst mit einer gründlichen Bewässerung des Terrassenboden aus Holz, das funktioniert zum Beispiel mit einem Gartenschlauch ganz gut. Ist das erledigt wird der Entgrauer gleichmäßig – mit einem Pinsel – auf den Holzboden aufgetragen. Danach sollte man den Entgrauer 10-20 Minuten in das Holz einwirken lassen.

Holzterrasse mit einem Hochdruckreiniger reinigen

Nun kann man den Entgrauer mit einem Hochdruckreiniger entfernen – dabei ist ein Mindestabstand von 30 Zentimetern zu beachten, um die Holzplatten nicht zu beschädigen. Der Wasserdruck des Hochdruckreinigers sollte – je nach Empfindlichkeit der Holzplatten – mitbedacht werden, da dieser dem Holz ebenfalls schaden kann.

Nachfolgend muss der Terrassenboden zunächst mindestens 24 Stunden trocknen, damit keine Feuchtigkeit im Holz bleibt. Zuletzt kann man den Holzboden mit einem speziellem Terrassenöl behandeln.

Holzterrasse mit Hausmittel reinigen

Einen Holzboden kann man mit einfachen Haushaltsmitteln reinigen

Die Reinigung eines Holzbodens kann auch mit einfachen Hausmitteln – wie Seifenlauge – erfolgen. Hierbei sollte man allerdings auf keinen Fall Haushaltsreiniger benutzen, die nicht umweltverträglich sind und Säure enthalten, da diese das Holz angreifen können. Zudem sollte man das Pflegeprodukt äußerst sparsam dosieren.

Die Seifenlauge wird in einem Eimer mit warmen Wasser vermischt und anschließend mit einem hartborstigen Besen und Schrubber gereinigt. Hierbei eignet sich auch ein elektronischer Schrubber, wenn man sich Rückenschmerzen ersparen möchte. Zuletzt spült man den Boden mit klarem Wasser ab.

Terrassenboden aus Stein reinigen: So funktioniert es richtig!

Moos, Flechten und Unkraut sollte man aus dem Steinboden beseitigen

Moos, Flechten und Unkraut entfernen

Bevor die Reinigung des Terrassenbodens beginnt, sollte man Moos, Flechten und Unkraut aus dem Boden entfernen.

  • Fugen mit einem Fugenkratzer oder einem alten Messer säubern
  • Hartneckige Verschmutzungen mit einer Messingdrahtbürste oder feinem Schleifpapier entfernen
  • Flechten lassen sich mit heißem Wasser und einem Handschrubber lösen
  • Moos und Unkraut mit einem Hochdruck- oder Spezialreiniger entfernen

Bei der Anwendung des Hochdruckreinigers ist allerdings höchste Vorsicht geboten.

Steinterrasse mit Hochdruckreiniger reinigen

Den Steinboden der Terrasse kann man mit einem Hochdruckreiniger und einfachen Hausmitteln reinigen

Der beliebteste Weg eine Steinterrasse zu reinigen, ist die Methode mithilfe eines Hochdruckreinigers. Dieser wirkt am effektivsten und am schnellsten gegen stark verschmutzte Terrassenböden. Bei der Anwendung sollte man allerdings die Empfehlungen des Herstellers beachten, da einige Steinböden nicht für die Pflege mit einem Hochdruckreiniger geeignet sind. Denn dabei kann ebenso die Versiegelung zerstört werden oder der Boden aufreißen.

Steinterrasse mit einfachen Hausmitteln reinigen

Anstatt einem Hochdruckreiniger, kann man auch einfache hilfreiche Haushaltsmittel verwenden, um seine Steinterrasse zu reinigen. Hierbei hilfen ein Universalreiniger oder Schmierseife, heißes Wasser und ein Schrubber. Das Hausmittel einfach mit heißen Wasser mischen und mit dem Schrubber auf den Steinboden auftragen. Danach heißt es einwirken lassen und abwarten, bis letztendlich alles wieder abgeschrubbt werden kann.

Kommentieren

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit einem * sind Pflichtfelder.