GartenRund ums HausSolarleuchten für den Garten – Das gibt es zu beachten!

29. April 20191

Endlich wieder Sommer: Wenn man an warmen Sommertagen nach Sonnenuntergang noch einige Stunden im Garten oder auf der Terrasse verweilen möchte, braucht man eine richtige Beleuchtung. Solarleuchten für den Garten bieten nicht nur eine Beleuchtung im Freien ohne Stromkosten, sondern setzen den Garten bei Nacht ebenso dekorativ in Szene. Wie funktionieren Solarleuchten eigentlich und wo werden sie richtig platziert? Wir haben einige Informationen zum Thema Solarleuchten für euch zusammengetragen.

Wie funktionieren Solarleuchten?

Solarleuchten besitzen Solarzellen, die den Akku durch Sonnenenergie aufladen.

Solarleuchten fangen durch die Solarzellen Sonnenenergie auf und wandelt diese in elektrischen Strom um. Aus diesem Grund wird kein extra Stromanschluss benötigt. Damit die Garten-Solarleuchten auch wirklich erst nach Sonnenuntergang leuchten, wird diese Energie in den Akkus gespeichert und erst abends verbraucht, wenn die Lichteinstrahlung zu gering ist, um Energie aufzunehmen.

Ist eine Solarleuchte im Garten nützlich?

Tagsüber bringt eine Solarleuchte Attraktivität in den Garten und abends lässt sie ihn in einem tollen Licht strahlen. Doch mit einer Solarlampe hat man nicht nur einen dekorativen Aspekt. Denn eine Solar-Gartenbeleuchtung sorgt ebenso für Sicherheit, da man sonst im Dunkeln in einige Stolperfallen geraten könnte. Neben der stimmungsvollen Atmosphäre der Solarleuchten, haben sind diese auch besonders umweltfreundlich. Trotzdem muss man sich vor dem Kauf einer Solar-Gartenleuchte erst einmal Gedanken machen, was genau beim Kauf zu beachten ist und wo man die Leuchten überhaupt platzieren möchte.

Was man beim Kauf einer Solarleuchte beachten sollte

Beim Kauf von Solarleuchten für den Garten gibt es einige Faktoren, auf die man achten sollte. Einige Fragen, die man sich vor dem Kauf stellen sollte, sind beispielsweise:

  • Welche Größe und Form passt in meinen Garten?
  • Wie ist die Leuchtdauer der Solarleuchte?
  • Ist die Lichtstärke für meinen Garten ausreichend?
  • Was für eine Lichtfarbe hat die Gartenleuchte?
  • Ist die Solarleuchte wasserdicht und wetterfest?
  • Hat die Leuchte eine gewisse Stabilität und Qualität?
  • Ist die Helligkeit bei der Solarleuchte regulierbar?
  • Wo soll die Leuchte im Garten platziert werden?

Wo kommen Solarleuchten im Garten zum Einsatz?

Solarleuchten bieten einem im Dunkeln Sicherheit und sehen zusätzlich attraktiv aus.

Der Standort der Solarleuchten für den Garten ist sehr wichtig. Nur wenn sie mit ausreichend Sonnenenergie versorgt werden, lädt sich der Akku der Leuchten zu 100% auf. Hat man also einen Garten in dem einige Bäume stehen, sollte man sich eine Stelle aussuchen, an welcher den Solarleuchten tagsüber genügend Sonnenlicht spendiert wird. Ist dieses Problem nicht vorhanden, kann man seiner Gestaltungs-Fantasie freien Lauf lassen. Ob neben Wegen, auf dem Rasen oder um Blumenbeete herum. Wenn ein Objekt direkt beleuchtet werden soll, besteht die Möglichkeit weitere Solarleuchten in den Garten zu platzieren. Um Objekte in Szene zu setzen, können auch Solarleuchten mit einer direkten Strahlungsrichtung erworben werden.

Außerdem gibt es ebenfalls Leuchten, die man einfach auf den Boden legen oder an der Wand anbringen kann. Jedoch muss man auch in diesem Fall darauf achten, dass sie an Stellen angebracht werden, die von der Sonne erreicht werden können. Die unterschiedlichen Modelle werden im Folgenden genauer beschrieben.

Solarleuchten für den Garten im Vergleich

Bei der Wahl einer Solarleuchte kommt es immer auf den Ort an, an welchem man sie optimal platzieren kann. Ebenso unterscheiden sich die Lichtstärke und andere Funktionen von Modell zu Modell.

  • Solarleuchte an der Außenwand

Solarlampen für außen werden an der Außenwand des Hauses angebracht. Ein Vorteil dieser Solarlampen ist, dass die Wege gut sichtbar sind und man sich abends im Garten somit besser zurechtfindet. Ebenso ist die Montage an der Außenwand kinderleicht, da man keinerlei Verkabelungen braucht.

Weitere Artikel anzeigen

 

  • Standleuchte

Mit Hilfe der Standleuchten kann man seinen Garten sowohl einen dekorativen Charakter verleihen, als auch in warmen Sommernächten das Licht richtig zum Einsatz bringen. Diese Standleuchten gibt es in unterschiedlichen Formen. Sie werden entweder auf dem Pflaster montiert oder mit einem Erdspieß im Boden aufgestellt.

Weitere Artikel anzeigen

 

  • Bodeneinbauleuchte

In den meisten Fällen sind auch Bodeneinbauleuchten zu empfehlen. Sie werden einmalig an diverse Stellen im Garten installiert und angebracht. Durch die Zurückhaltung der Bodeneinbauleuchte verleiht das Ganze dem Garten eine edle Ausstrahlung – dadurch kommen die Lichteffekte stark zur Geltung. Am häufigsten sind Bodeneinbauleuchten im Pflaster, in Beeten oder auch im Rasen zu sehen.

Weitere Artikel anzeigen

 

  • Außenleuchte mit Bewegungsmelder

Das Licht soll nicht die ganze Nacht über im Garten leuchten? Dann sind Außenleuchten mit Bewegungsmelder sehr empfehlenswert. Diese Modelle werden über einen Bewegungsmelder automatisch ein- und wieder ausgeschaltet. Besonders am Eingang und an Wegen im Garten eignen sich diese Außenleuchten am besten, da das Licht erst eingeschaltet wird, wenn es gebraucht wird. So werden Besucher und auch man selbst immer sicher zur Haustür geführt.

Weitere Artikel anzeigen

 

Wie lange leuchten Solarleuchten?

Solarleuchten brauchen Sonnenstrahlen um sich durch ihre Energie aufladen zu können

Sind Solarleuchten voll aufgeladen, sollten sie in der Regel 8 bis 10 Stunden lang – bei Dunkelheit – leuchten. Hierbei ist aber zu beachten, dass es immer auf die Helligkeit tagsüber ankommt. So leuchten Solarleuchten im Sommer, wenn die Tage länger sind, länger als im Winter. Ist im Winter aber der Himmel zudem stark bewölkt, kann es zu keiner vollständigen Aufladung kommen.

Wie lange müssen Solarleuchten im Garten aufladen?

Bei der Aufladung von Solarleuchten kommt es immer auf die Sonneneinstrahlung an. Bei starkem Lichteinfall am Tag reichen normalerweise 2 Tage aus. Ist der Himmel jedoch bewölkt sollte man die Solarleuchte bis zu 10 Tage aufladen. Im Winter sollten Solarleuchten eingelagert werden, da die Sonnenenergie nicht ausreichen wird, den Akku vollständig aufzuladen.

Beitrag bewerten...

Klicke auf einen Stern, um zu bewerten.

Durchschnitt: / 5. Anzahl Votes:

1 Kommentar

  • Franziska Bergmann

    12. September 2019 um 9:52 Uhr

    Mein Onkel möchte Lampen für den Garten kaufen. Danke für den Tipp, Solarleuchten zu verwenden. Ich werde ihm sagen, dass er die Größe und Form, Leuchtdauer, Lichtstärke und Wettertauglichkeit berücksichtigen sollte.

    Antworten

Kommentieren

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit einem * sind Pflichtfelder.

Beitrag bewerten...

Klicke auf einen Stern, um zu bewerten.

Durchschnitt: / 5. Anzahl Votes: